Länge: 10,3km
Anstieg: 837hm
Schwierigkeit: mittel
Untergrund: Wald- und Wiesenwege, Forststraßen
Ausgangspunkt: Parkplatz Bamacher
Gehzeit: 4½ - 5 Stunden

Zwischen Burgspitz zum Almkogel

20. Juni 2019

Wer früher los geht (kurz vor 7 Uhr), hats länger kühl. Heute ist es bis zum ersten Gipfel bei Wind manchmal so kühl, dass dem Herrl eine Jacke helfen würde – ist aber leider keine im Rucksack zu finden :-). Der kühle Wind hält nicht lange, es wird ein bisserl wärmer, aber für uns auch nicht zu warm. Also: ein optimaler Tag zum Wandern (wieder einmal).

Vom Parkplatz Bamacher zum Burgspitz (1429m): kurz vor dem Gipfel kommen wir aus dem Wald heraus und ab jetzt – bis zur Ennser Hütte – gibt es durchgehend Fern-Ausblicke in alle Himmelrichtungen. Vom Burgspitz, wandern wir sehr, sehr entspannt den Dürrensteigkamm entlang über den Kleinen Almkogel (1461m) und das Brunnbacheck (1472m) zum Almkogel (1513m).

Durchgehend durch Blumenwiesen, so weit man schauen kann und es hat auch schon viel mehr Schatten seit unserer letzten Tour hier vor 2 Jahren – Büsche und Bäume haben seit damals ordenlich zugelegt.

Zurück vom Almkogel nehmen wir den Weg über die Ennser Hütte, von dort dann nicht den normalen Weg zum Bamacher sondern über den Ennsdorfer Steig (genau westlich von der Hütte ist der zu finden) immer im Schatten hinunter.



Alle Wanderziele

in alphabetischer Reihenfolge