Henrys Wander-Blog Winterliche Runde mit Anlaufalm


6. Januar 2016
Länge: 17,3km
Höhenunterschied: 631hm
Schwierigkeitsgrad: leicht
Fahrbahn: Forststraße, Steig
Ausgangspunkt: Brunnbach beim Schranken
Dauer: ca. 6 Stunden

Nicht gerade tiefster Winter aber Winter – ein paar Zentimeter liegen überall, auf den Freiflächen etwas mehr, im Wald etwas weniger.

Eine einsame Runde durchs Hintergebirge steht uns bevor, denn nur direkt beim Schranken in Brunnbach – unserem Start/Zielort – sehen wir Menschen, ansonsten nur Rehe.

Während wir über den Hanslgraben Richtung Hirschkogelsattel wandern, findet hoch über uns ein spannendes Duell statt: Wolken gegen Blauer Himmel. Bei Start um 9:00 Uhr ist da nur ein kleiner, verschwommener blauer Fleck, aber er wird größer. Dabei ist der Himmel zweigeteilt: Richtung Süden dunkle Wolken, Richtung Norden wird es immer heller und um ca. um 12:00 Uhr („High Soon“ quasi) treffen uns die ersten Sonnenstrahlen.

Wir wandern also über den Hansgraben zum Hirschkogelsattel (erste Pause mit Jause) und von dort weiter über die Moutainbikestrecke. Die machten einen großen Bogen rund um den Sonnberg und dabei gibt es Ausblicke zu den Haller Mauern, dem Toten Gebirgen und dem Sengsengebirge.

Spannend der Himmel, als ob es zwei Welten wären bleibt es bei der Nord/Süd-Einteilung in dunkel und hell.

Auf der Anlaufalm angekommen glitzert der Schnee sogar ein bisserl und so ist die Pause mit Jause ein ganz kurzes Sonnenbad.

Von der Anlaufalm aus nehmen wir den Pfad direkt hinter durch den Wald und über die Forststraße.

Im Ziel (ca. 15:30 Uhr) ist das Duell dann entschieden: die Wolken gewinnen und der blaue Himmel wartet auf einen anderen Tag.

PS: s’Herrl hat die Schneeschuhe und die Spikes mit: für viel Schnee oder viel Eis. Weil aber beides nicht zu finden war, hat er wenigstens ein gleich ausgedehntes Training für die Schultern absolviert …



Alle Rad- und Wanderziele

in alphabetischer Reihenfolge


"Wir würden uns freuen, wenn wir wieder mal in Großraming „Station machen“.  Die Gegend und vor allem euer Gasthaus laden auf jeden Fall herzlich dazu ein ..."

Hubert H., Leopoldschlag

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-01-03T04:38:42+01:00

Hubert H., Leopoldschlag

Wir würden uns freuen, wenn wir wieder mal in Großraming „Station machen“. Die Gegend und vor allem euer Gasthaus laden auf jeden Fall herzlich dazu ein ...

Sehr freundliches Personal, gemütliche Zimmer und ausgezeichnete Küche. Sehr guter Standort für den bestens organisierten Sebaldusweg.

Brigitte Dirtl

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-07-15T16:38:50+02:00

Brigitte Dirtl

Sehr freundliches Personal, gemütliche Zimmer und ausgezeichnete Küche. Sehr guter Standort für den bestens organisierten Sebaldusweg.

Danke für die Bewirtung ... das Essen war ausgezeichnet, sehr gute Weine

Danke auch für die gut organisierte Wanderung mit Transfer am Sebaldusweg

Sehr schöner Pilgerweg von ca 85km und 3300hm ... sehr empfehlenswert

Rosemarie Holzner

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-07-15T16:39:10+02:00

Rosemarie Holzner

Danke für die Bewirtung ... das Essen war ausgezeichnet, sehr gute Weine Danke auch für die gut organisierte Wanderung mit Transfer am Sebaldusweg Sehr schöner Pilgerweg von ca 85km und 3300hm ... sehr empfehlenswert

„Es fängt beim wohlriechenden Empfang an […] und mündet schließlich in ein feines Essen. Ein sehr feines Essen.“

Magazin „Mein Schönes Land“

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-01-04T09:01:10+01:00

Magazin „Mein Schönes Land“

„Es fängt beim wohlriechenden Empfang an […] und mündet schließlich in ein feines Essen. Ein sehr feines Essen.“

"... es waren einfach unbeschwerte und sehr kurzweilige Tage bei ihnen, von den „Not“-Wanderstiefeln und dem tollen Ausflug nach Admont ganz zu schweigen. Noch einmal vielen Dank für alles ..."

Klaus R,. Berlin

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-01-03T04:37:50+01:00

Klaus R,. Berlin

... Es waren einfach unbeschwerte und sehr kurzweilige Tage bei ihnen, von den „Not“-Wanderstiefeln und dem tollen Ausflug nach Admont ganz zu schweigen. Noch einmal vielen Dank für alles ...

Die Zeit vergeht schneller als man denkt. Nur unsere Gedanken sind immer wieder beim Sebaldusweg!


Wir hatten eine wunderbare Zeit und die Aufnahme in Ihrem Haus samt Bewirtung war ausgezeichnet.


D a n k e

Margarete und Johann Schiller, Schwanenstadt

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-07-08T04:50:36+02:00

Margarete und Johann Schiller, Schwanenstadt

Die Zeit vergeht schneller als man denkt. Nur unsere Gedanken sind immer wieder beim Sebaldusweg! Wir hatten eine wunderbare Zeit und die Aufnahme in Ihrem Haus samt Bewirtung war ausgezeichnet. D a n k e

"Der Kirchenwirt ist eine Rarität: eine Wirtin, die wirklich mit Herzblut kocht und für ihre Gäste da ist - und das auch noch in wunderschöner Umgebung. Ein Traum!"

Alois Mooshammer, Großraming

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-01-05T06:19:59+01:00

Alois Mooshammer, Großraming

"Der Kirchenwirt ist eine Rarität: eine Wirtin, die wirklich mit Herzblut kocht und für ihre Gäste da ist - und das auch noch in wunderschöner Umgebung. Ein Traum!"

"Der Kirchenwirt in Großraming ist etwas ganz Besonderes."

Siegfried Rauch, Schauspieler †

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-01-04T09:00:04+01:00

Siegfried Rauch, Schauspieler †

"Der Kirchenwirt in Großraming ist etwas ganz Besonderes."

"Ich muss Ihnen und Ihren Mitarbeitern ein großes Kompliment machen: Professionalität, Freude, Herz, ... spürt man bei Ihnen."

Martin Lammerhuber, Autor

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-01-04T09:01:44+01:00

Martin Lammerhuber, Autor

"Ich muss Ihnen und Ihren Mitarbeitern ein großes Kompliment machen: Professionalität, Freude, Herz, ... spürt man bei Ihnen."
0
0
Gasthof Kirchenwirt, Großraming


Top