Länge: 6,8km
Höhenunterschied: 467hm
Schwierigkeit: mittel
Untergrund: Forststraßen, Pfade
Ausgangspunkt: Zwischen Großraming und Weyer
Gehzeit: ca. 3 Stunden

Viele Aussichten von Rotmäuer und Falkenstein

5. Juli 2018

Direkt über dem Ennstal mit Ausblick auf Weyer und Großraming: die Kirchenwirtin zeigt uns heute den Weg zu Rotmäuer und Falkenstein.

Zwischen Großraming und Weyer starten wir zu einer wirklich sehr schönen Nachmittags-Tour: zuerst ein Stück auf der Forststraße, aber schon nach wenigen Metern zweigen wir auf den markierten Pfad ab.  Jetzt führt der Weg, manchmal flach und sehr gemütlich, manchmal doch recht steil, hinauf – dass es dabei oft Schatten gibt, freut uns sehr, denn unter dem Bäumen vertragen wir heute die kühle Luft sehr gut!

Nach einer Stunde stehen wir auf dem ersten Etappenziel: dem Rotmäuer (837m). Ein paar Bankerl, ein Gipfelkreuz, ein paar Kühlboxen mit Selbstbedienung und ein Ausblick bis zum Gesäuse. Sogar ein Gipfelpanorama gibt es hier, damit wir wissen, was wir uns da gerade alles ansehen.

Die nächste Etappe dauert 30 Minuten und führt zum Falkenstein. Zuerst Forststraße, dann ein Pfad durch den Wald und zum Schluss ein kleines, steiles Stück über die Felsen. Zur  Belohnung finden wir am Gipfel (993m) ein wirklich sehr gemütliches Platzerl mit Ausblick übers Ennstag und Großraming.

Hier kann man es wirklich aushalten: die Menschen am Bankerl und die Ronja und ich im Kühlen unter den Bäumen gleich hinter dem Gipfel. Wenn sich über den Bergen nicht langsam ein paar Gewitterwolken gezeigt hätten, würden wir wahrscheinlich noch immer dort oben sitzen, vor lauter Gemütlichkeit.

Der Rückweg führt über die selbe Strecke wie hinauf.



Alle Wanderziele

in alphabetischer Reihenfolge