Rad-Touren Schneeberg / Hohe Dirn – Runde


21. Januar 2020
Schneebergrunde
Länge: 53,1km
Höhenunterschied: 1.330hm
Schwierigkeitsgrad: schwer
Fahrbahn: Asphalt, Schotter, Waldwege
Ausgangspunkt: Losenstein, Bahnhof
Dauer: 3,5 - 4 Stunden
GPS-Track: Download .zip-Datei

Hohe Dirn, für Leute mit Schmalz in den Waden:

Die Runde um den Reichraminger Schneeberg schaut auf den ersten Blick nicht so aus, aber sie hat’s in sich. Aus dem waldschattigen Weißenbachtal im Vorland des Hintergebirges bunkert man ordentliche Höhenmeter, um diese nach einem Sattel namens Gaißhanslniedern gleich wieder zu verschenken. Unten angekommen befindet man sich plötzlich im Einzugsgebiet des Steyrtals, und zwar in der Talschaft Hausbach.

Weil man ja irgendwie wieder zum Ausgangspunkt kommen möchte, kurbelt man bald dem Sattel „ln den Mösern“ entgegen. Dahinter schwenkt man rechts ein, hängt den aussichtsreichen Abstecher zur Hohen Dirn an und hat sich bei der Schosserhütte endlich eine Pause verdient. Dann folgt die Krönung in Form der Wendbachgraben-Abfahrt, und auf dem Ennstal-Radweg rollt man relaxt aus.

Die Hin-und Rückfahrt vom und zum Gasthof Kirchenwirt ist auch mit dem Rad, ganz entspannt über den Ennstal-Radweg möglich (10,3km je Richtung bis Reichraming).

Die Route

  • Km 0,0 (365m) Losenstein, Bahnhof. Nach der Beschilderung des Ennstal – Radweges talauswärts, nach 70 m links und unter der Bahnlinie durch. Beim Familienzentrum links auf den Güterweg Hintsteingraben II abzweigen (WW „Ennstalweg Weyer“), durch die Siedlung und dann oberhalb der Bahn und der Enns taleinwärts.
  • Km 2,57 (360 m) Nach einem Bauernhof links Richtung „Reichraming“. Nach 1,5 km geradeaus hinab, nach 140 m bei der Einmündung der Ennsbrücke – rechts den Güterweg Heitzerau hinauf und weiter nach Reichraming.
  • Km 5,77 (356 m) Beim Gasthof Ortbauerngut links Richtung „Großraming“ hinunter, an der Reichraminger Kirche vorbei und links über die Brücke. (Hinweis: hier mündet der Ennstalradweg aus Richtung Großraming in die Schneebergrunde)
  • Km 5,99 (348 m) Am Platz vor dem Amtshaus rechts abzweigen und ins Tal des Reichramingbaches.
  • Km 7,99 (361 m) Bei der Kapelle in Dirnbach rechts Richtung „Weißenbach“ abzweigen und über die Brücke. Nach 650 m links Richtung „Weißenbach“. 30 m danach beginnt der Schotterweg, auf dem man im Auf und Ab ins Weißenbachtal gelangt.
  • Km 11,22 (404 m) Bei der Weißenbachkapelle (Rastplatz) rechts auf der Forststraße ins Tal hinein. Nach 100 m geradeaus ins Kleine Weißenbachtal hinein und in weiten Kehren durch die Waldhänge des Schneeberges aufwärts. Nach 1,9 km geradeaus, nach weiteren 1,8 km – am Kamm – links.
  • Km 17,85 (934 m) Gaißhanslniedern – Sattel: Geradeaus über die Kreuzung hinab, nach 240 m rechts in den Aueralmgraben und dann immer neben dem Bach bergab.
  • Km 23,5 (525 m) In der Talschaft Hausbach rechts Richtung „Mösern, Ternberg“ abzweigen und in den Schneegraben hinein. Nach 1,6 km geradeaus, bei den folgenden Abzweigungen rechts, links, rechts.
  • Km 28,16 (860 m) Bei der Abzweigung nach Molln geradeaus Richtung „Ternberg“ hinauf, nach 970 m rechts und über eine bewaldete Anhöhe.
  • Km 29,91 (975m) Bei der Abzweigung „In den Mösern“ rechts hinauf und über eine weitere Anhöhe (1025 m).
  • Km 31,66 (980 m) Unter dem Schneebergrücken rechts abzweigen, Richtung „Hohe Dirn“ aufwärts, dann im Auf und Ab durch die Westabhänge des Sonnkogels und der Hohen Dirn.
  • Km 35,24 (1083 m) Scharf nach rechts und den Karrenweg hinauf. Nach 80 m an der Abzweigung des Gipfelweges zur Hohen Dirn vorbei, dann auf dem rauen Waldweg zu einer Wiese (Gatter). Nach 740 m scharf rechts abzweigen und die sehr steile Schotterstraße hinauf (schieben).
  • Km 36,25 (1158 m) Anton – Schosser – Hütte, Umkehrpunkt. Auf derselben Route wieder zurück.
  • Km 40,84 (980 m) Bei der Abzweigung unter dem Schneebergrücken scharf nach rechts und Richtung „Ennstal Radweg, Ternberg“ abwärts. Um ein felsiges Eck herum, nach 1,8 km links und nach weiteren 820 m wieder links ins Wendbachtal hinunter.
  • Km 44,83 (656 m) Nach rechts und neben dem Wendbach ins Ennstal hinaus.
  • Km 48,31 (335 m) Rechts auf die Asphaltstraße abbiegen und Richtung „Ennstal – Radweg, Losenstein“ oberhalb der Bahn und der Enns taleinwärts.
  • Km 52,91 (365 m) Losenstein, Bahnhof.

Schneebergrunde: Route

Route

Schneebergrunde: Höhenprofil

Höhenprofil



Alle Rad- und Wanderziele

in alphabetischer Reihenfolge


"Ich muss Ihnen und Ihren Mitarbeitern ein großes Kompliment machen: Professionalität, Freude, Herz, ... spürt man bei Ihnen."

Martin Lammerhuber, Autor

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-01-04T09:01:44+01:00

Martin Lammerhuber, Autor

"Ich muss Ihnen und Ihren Mitarbeitern ein großes Kompliment machen: Professionalität, Freude, Herz, ... spürt man bei Ihnen."

"Der Kirchenwirt in Großraming ist etwas ganz Besonderes."

Siegfried Rauch, Schauspieler †

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-01-04T09:00:04+01:00

Siegfried Rauch, Schauspieler †

"Der Kirchenwirt in Großraming ist etwas ganz Besonderes."

"... es waren einfach unbeschwerte und sehr kurzweilige Tage bei ihnen, von den „Not“-Wanderstiefeln und dem tollen Ausflug nach Admont ganz zu schweigen. Noch einmal vielen Dank für alles ..."

Klaus R,. Berlin

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-01-03T04:37:50+01:00

Klaus R,. Berlin

... Es waren einfach unbeschwerte und sehr kurzweilige Tage bei ihnen, von den „Not“-Wanderstiefeln und dem tollen Ausflug nach Admont ganz zu schweigen. Noch einmal vielen Dank für alles ...

"Wir würden uns freuen, wenn wir wieder mal in Großraming „Station machen“.  Die Gegend und vor allem euer Gasthaus laden auf jeden Fall herzlich dazu ein ..."

Hubert H., Leopoldschlag

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-01-03T04:38:42+01:00

Hubert H., Leopoldschlag

Wir würden uns freuen, wenn wir wieder mal in Großraming „Station machen“. Die Gegend und vor allem euer Gasthaus laden auf jeden Fall herzlich dazu ein ...

„Es fängt beim wohlriechenden Empfang an […] und mündet schließlich in ein feines Essen. Ein sehr feines Essen.“

Magazin „Mein Schönes Land“

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-01-04T09:01:10+01:00

Magazin „Mein Schönes Land“

„Es fängt beim wohlriechenden Empfang an […] und mündet schließlich in ein feines Essen. Ein sehr feines Essen.“

"Der Kirchenwirt ist eine Rarität: eine Wirtin, die wirklich mit Herzblut kocht und für ihre Gäste da ist - und das auch noch in wunderschöner Umgebung. Ein Traum!"

Alois Mooshammer, Großraming

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-01-05T06:19:59+01:00

Alois Mooshammer, Großraming

"Der Kirchenwirt ist eine Rarität: eine Wirtin, die wirklich mit Herzblut kocht und für ihre Gäste da ist - und das auch noch in wunderschöner Umgebung. Ein Traum!"
0
0
Gasthof Kirchenwirt, Großraming


Top