Rad-Touren Laussa – Spadenberg – Plattenberg


21. Januar 2020
Windpark Laussa
Länge: 30,3km
Höhenunterschied: 964hm
Schwierigkeitsgrad:
Fahrbahn: Schotter, Asphalt, Wald- und Wiesenwege
Ausgangspunkt: Laussa
Dauer: 3-4 Stunden
GPS-Track: Download .zip-Datei

Frei wie der Wind! So drehen sich auf dem Plattenberg, dem kahlen und daher sehr Aussichtsversprechenden Hausberg über dem Laussatal, nicht nur die Laufräder der Bikes, sondern auch Windräder auf hohen Masten. So schnell wie die Rotorblätter saust man auf dieser rundherum verlaufenden Radtour jedoch nur stellenweise, denn sie ist gespickt mit schweißtreibenden Bergauf Passagen, und an zwei Stellen befehlen Schilder das Absteigen.

Dafür genießt man jedoch immer wieder Blicke über die Ennstaler Voralpen und weit ins benachbarte Niederösterreich. Dazwischen überquert man den Waldrücken des exakt 1000 Meter hohen Spadenberges und freut sich auf den zauberhaften Mini Höhenweg über die Plattenbergwiese

Die Route

  • Km 0,0 (431 m) Laussa, Kirche. Zwischen Raiffeisenbank und Post Richtung „Schwimmbad“. Nach 340 m geradeaus auf der „Stoderstraße“ in den Stodergraben hinein.
  • Km 2,99 (713 m) Links auf der Asphaltstraße weiter (WW „Oberdambach, Damberg, Steyr“). Nach 350 m wird es flacher.
  • Km 4,6 (726 m) Nach dem Bauernhof Gschwendbichl rechts auf dem Schotterweg Richtung „Damberg, Steyr“ aufwärts. Nach 280 m auf dem Höhenrücken nach rechts und auf einem Karrenweg quer durch den steilen Waldhang. Nach weiteren 170 m fordert ein Schild zum Absitzen und Schieben auf.
  • Km 6,01 (734 m) Ab dem Wiesensattel darf wieder gefahren werden. Nach links (WW „Schwarzbergrunde“, auf dem Wiesenweg zum Waldrand und auf einem Karrenweg aufwärts. Nach 560 m auf der Forststraße abwärts und über die Schwarzbergwiese.
  • Km 8,28 (684 m) Links hinab, nach 120 m auf der Hertlerwiese rechts abzweigen und nach dem WW „Spadenberg, Steyr“ ins steile Moosbachtal. Bei den folgenden Abzweigungen stets bergab weiter.
  • Km 10,66 (433 m) Im Kleinkohlergraben rechts auf Asphalt taleinwärts. Nach 950 m nach dem letzten Haus auf der Schotterstraße weiter.
  • Km 12,63 (512 m) Nach der Brücke beim Duftkreuz links abbiegen und Richtung „Spadenberg“ durch den Duftgraben hinauf. Nach 790 m rechts abzweigen und flacher zur
  • Km 14,6 (699 m) Finstereben: Weiterhin stets geradeaus hinauf, nach 1,62 km rechts und nach weiteren 1,36 km wieder rechts Richtung „Spadenberg“, Großraming, Laussa“.
  • Km 17,98 (812 m) Scharf nach rechts, zur Anhöhe mit der Spadenbergkapelle hinauf und jenseits wieder hinunter. Nach 740 m nochmals scharf rechts abzweigen (WW „Schöffthalerhöhe, Laussa, Losenstein“), durch den Waldhang aufwärts und über einen Sattel
  • Km 21,09 (933 m) Ab dem Straßenende auf dem Wanderweg schieben. Nach 300 m erreicht man den Waldrücken, über den man nach links abfährt. Nach weiteren 380 m über die Wiese den Waldrand entlang und zuletzt kurz auf einem Schotterweg zum Parkplatz (Wallfahrer Gedenkstein).
  • Km 22,36 (910 m) Auf dem asphaltierten Güterweg bergab, nach 310 m geradeaus.
  • Km 23,42 (844 m) Rechts Richtung „Großbichleralm, Windpark“ abzweigen und die Zufahrt Vorderplatten hinauf. Nach 300 m am Bauernhof vorbei und auf der Schotterstraße zu den Windrädern hinauf.
  • Km 24,3 (924 m) Umkehrpunkt auf dem vorderen Plattenberggipfel beim obersten Windrad. Die gleiche Strecke wieder hinunter, nach 880 m rechts auf dem Güterweg weiter abwärts.
  • Km 26,91 (749 m) Achtung: Unterhalb der Prücklermauer scharf nach rechts abzweigen und Richtung „Laussa“ die asphaltierte „Zufahrt Größing“ hinunter. Nach 980 m links abzweigen, gleich darauf geradeaus und nach weiteren 860 m wieder links weiter.
  • Km 28,95 (585 m) Auf der Hauptstraße rechts ins Tal hinab.
  • Km 30,37 (431 m) Laussa, Kirche.

Laussa – Spadenberg – Plattenberg: Route

Route

Laussa – Spadenberg – Plattenberg: Höhenprofil

Höhenprofil



Alle Rad- und Wanderziele

in alphabetischer Reihenfolge


"Wir würden uns freuen, wenn wir wieder mal in Großraming „Station machen“.  Die Gegend und vor allem euer Gasthaus laden auf jeden Fall herzlich dazu ein ..."

Hubert H., Leopoldschlag

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-01-03T04:38:42+01:00

Hubert H., Leopoldschlag

Wir würden uns freuen, wenn wir wieder mal in Großraming „Station machen“. Die Gegend und vor allem euer Gasthaus laden auf jeden Fall herzlich dazu ein ...

"... es waren einfach unbeschwerte und sehr kurzweilige Tage bei ihnen, von den „Not“-Wanderstiefeln und dem tollen Ausflug nach Admont ganz zu schweigen. Noch einmal vielen Dank für alles ..."

Klaus R,. Berlin

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-01-03T04:37:50+01:00

Klaus R,. Berlin

... Es waren einfach unbeschwerte und sehr kurzweilige Tage bei ihnen, von den „Not“-Wanderstiefeln und dem tollen Ausflug nach Admont ganz zu schweigen. Noch einmal vielen Dank für alles ...

"Der Kirchenwirt ist eine Rarität: eine Wirtin, die wirklich mit Herzblut kocht und für ihre Gäste da ist - und das auch noch in wunderschöner Umgebung. Ein Traum!"

Alois Mooshammer, Großraming

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-01-05T06:19:59+01:00

Alois Mooshammer, Großraming

"Der Kirchenwirt ist eine Rarität: eine Wirtin, die wirklich mit Herzblut kocht und für ihre Gäste da ist - und das auch noch in wunderschöner Umgebung. Ein Traum!"

"Der Kirchenwirt in Großraming ist etwas ganz Besonderes."

Siegfried Rauch, Schauspieler †

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-01-04T09:00:04+01:00

Siegfried Rauch, Schauspieler †

"Der Kirchenwirt in Großraming ist etwas ganz Besonderes."

"Ich muss Ihnen und Ihren Mitarbeitern ein großes Kompliment machen: Professionalität, Freude, Herz, ... spürt man bei Ihnen."

Martin Lammerhuber, Autor

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-01-04T09:01:44+01:00

Martin Lammerhuber, Autor

"Ich muss Ihnen und Ihren Mitarbeitern ein großes Kompliment machen: Professionalität, Freude, Herz, ... spürt man bei Ihnen."

„Es fängt beim wohlriechenden Empfang an […] und mündet schließlich in ein feines Essen. Ein sehr feines Essen.“

Magazin „Mein Schönes Land“

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-01-04T09:01:10+01:00

Magazin „Mein Schönes Land“

„Es fängt beim wohlriechenden Empfang an […] und mündet schließlich in ein feines Essen. Ein sehr feines Essen.“
0
0
Gasthof Kirchenwirt, Großraming


Top