Länge: 7km
Höhenunterschied: 486hm
Schwierigkeit: leicht
Untergrund: Forststraße, Waldweg, weglos
Ausgangspunkt: Parkplatz Weissenbach
Gehzeit: 3,5 Stunden
Hinweis: Abstecher in den Zöbelgraben nur für Trittsichere!

Im Weissenbachgraben, Ausgabe Herbst 2014

6. Oktober 2014

Heute war ein Tag ohne Gipfel. Dass es so etwas überhaupt gibt? Aber eine “Erstbegehung” hatten wir dabei.

Im “Tal des Holzes” waren wir zuletzt im Mai. Da war alles frisch und grün und … Frühling eben. Heute war alles bunt und ruhig und … Herbst eben. Beides echt schön und nett, wenn man sich die Bilder im Vergleich ansieht :-).

Aber etwas neues war dabei: wir sich den Zöbelgraben hinauf gestiegen, einfach um zu schauen, wie weit man da kommt. Durch das trockene Bachbett über Felsen und Baumstämme gehts hinauf, an manchen Stellen ist da sogar ein schmaler Pfad.

Bis zum Stefflkogel hinauf kommt man hier nicht, dazu braucht man eine Bergsteigerausrüstung. Aber ein paar schöne Fotos kann man machen und oben ist der Bach noch an der Oberfläche, kleine Hundebadewannen inklusive.



Alle Wanderziele

in alphabetischer Reihenfolge