Henrys Wander-Blog Ein Frühlingstag am Rotstein


7. Mai 2020
Ausblick auf den Rotstein
Länge: 10,2km
Höhenunterschied: 521hm
Schwierigkeitsgrad: leicht
Fahrbahn: Forststraßen, Waldwege, Steig
Ausgangspunkt: Kirchenwirt in Großraming
Dauer: 3,5 Stunden
GPS-Track: Download .zip-Datei

Gleich beim Kirchenwirt geht es los und heute ist die Kirchenwirtin mit dabei!

Zuerst also hinunter zur Enns und über die Brücke auf die andere Seite. Gleich nach dem Bahnhof biegen wir rechts hinauf ab: zuerst noch vorbei an ein paar Wohnhäusern und dann fängt schon die Forststraße an. Recht gemütlich kommen wir immer weiter hinauf und bald haben wir einen ersten Ausblick über Großraming (aber es wird ja noch viel besser).

Am Ende der Forststraße überqueren wir eine Blumenwiese, dann wandern wir einen Ziehweg entlang bis zur nächsten Blumenwiese. Dort, auf dem Bankerl mit dem Marterl, ist dann Zeit für eine kurze Pause.

Jetzt ist es nicht mehr weit bis zum Gipfel: ein Stück Forststraße noch und dann geht es auf der Ostseite in engen Serpentinen über den Steig hinauf zum Rotstein-Gipfel. Das steile Stück bringen wir in 20 Minuten hinter uns und jetzt gemißen wir den wirklich tollen Ausblick von Großraming aus bis weit hinein ins Hintergebirge.

Auf dem Gipfelplateau stehen ein Steintisch und (schon wieder) ein Bankerl – es ist zwar nicht allzu viel Platz hier oben, aber für eine gemütliche Rast ist es perfekt!

 



Alle Rad- und Wanderziele

in alphabetischer Reihenfolge


"Ich muss Ihnen und Ihren Mitarbeitern ein großes Kompliment machen: Professionalität, Freude, Herz, ... spürt man bei Ihnen."

Martin Lammerhuber, Autor

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-01-04T09:01:44+01:00

Martin Lammerhuber, Autor

"Ich muss Ihnen und Ihren Mitarbeitern ein großes Kompliment machen: Professionalität, Freude, Herz, ... spürt man bei Ihnen."

"Der Kirchenwirt in Großraming ist etwas ganz Besonderes."

Siegfried Rauch, Schauspieler †

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-01-04T09:00:04+01:00

Siegfried Rauch, Schauspieler †

"Der Kirchenwirt in Großraming ist etwas ganz Besonderes."

"Wir würden uns freuen, wenn wir wieder mal in Großraming „Station machen“.  Die Gegend und vor allem euer Gasthaus laden auf jeden Fall herzlich dazu ein ..."

Hubert H., Leopoldschlag

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-01-03T04:38:42+01:00

Hubert H., Leopoldschlag

Wir würden uns freuen, wenn wir wieder mal in Großraming „Station machen“. Die Gegend und vor allem euer Gasthaus laden auf jeden Fall herzlich dazu ein ...

"Der Kirchenwirt ist eine Rarität: eine Wirtin, die wirklich mit Herzblut kocht und für ihre Gäste da ist - und das auch noch in wunderschöner Umgebung. Ein Traum!"

Alois Mooshammer, Großraming

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-01-05T06:19:59+01:00

Alois Mooshammer, Großraming

"Der Kirchenwirt ist eine Rarität: eine Wirtin, die wirklich mit Herzblut kocht und für ihre Gäste da ist - und das auch noch in wunderschöner Umgebung. Ein Traum!"

"... es waren einfach unbeschwerte und sehr kurzweilige Tage bei ihnen, von den „Not“-Wanderstiefeln und dem tollen Ausflug nach Admont ganz zu schweigen. Noch einmal vielen Dank für alles ..."

Klaus R,. Berlin

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-01-03T04:37:50+01:00

Klaus R,. Berlin

... Es waren einfach unbeschwerte und sehr kurzweilige Tage bei ihnen, von den „Not“-Wanderstiefeln und dem tollen Ausflug nach Admont ganz zu schweigen. Noch einmal vielen Dank für alles ...

„Es fängt beim wohlriechenden Empfang an […] und mündet schließlich in ein feines Essen. Ein sehr feines Essen.“

Magazin „Mein Schönes Land“

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-01-04T09:01:10+01:00

Magazin „Mein Schönes Land“

„Es fängt beim wohlriechenden Empfang an […] und mündet schließlich in ein feines Essen. Ein sehr feines Essen.“
0
0
Gasthof Kirchenwirt, Großraming


Top