Henrys Wander-Blog Der Höhenberg im Hintergebirge


11. Oktober 2014
Länge: 18,6km
Höhenunterschied: 1.086hm
Schwierigkeitsgrad: mittel
Fahrbahn: Forstraßen, weglos im Gipfelbereich
Ausgangspunkt: Brunnbach
Dauer: ca. 8 Stunden
Hinweis: im Gipfelbereich sehr steil. Trittsicherheit erforderlich

Eingezwängt zwischen dem Gamsstein und dem Almkogel und dessen bergigen Brüdern liegt der Höhenberg ein bisserl vergessen oberhalb von Brunnbach. Es gibt keinen Weg bis ganz hinauf, dabei sieht man den Berg schon von Brunnbach aus.

Und das scheint dem Höhenberg gar nicht zu gefallen, denn er ist ein recht abweisender Kerl.

Der Reihe nach: vom noch nebligen Brunnbach aus (Parkplatz Brunnbachschule)  über die Forststraße Richtung Gschwendalm.  Dabei lassen wir zuerst die Abzweigung zur Gwendalm links liegen und ein paar Meter weiter die Abzweigung zur Kogler Alm (das ist die Mountainbike-Strecke) rechts liegen. Und aber hier war für den Rest des Tages nur mehr Sonne.

Wir wollen ja direkt hinauf zum Höhenberg. Das geht noch ein ganzes Stückerl über die Forststraße, bis wir eine Abkürzung durch Wald und Wiese nehmen.

Und jetzt erklär ich die Sache mit dem abweisenden Kerl. Bis ca. 1.100hm kommt man über die Forstraßen (und Abkürzungen) recht einfach hinauf. Dann aber hat der Höhenberg rundherum entweder fast senkrechte Felsen oder derart steile Hänge, dass nicht einmal ich raufkommen würde … ihr könnt euch vorstellen, wie es dem Herr dabei erginge :-)

Aber wir haben zwei Wege gefunden (wär ja gelacht): aus dem Osten hinauf und Richtung Süden hinunter – und es war noch immer steil genug.

Oben angekommen ist man aber noch nicht beim Gipfel. Noch muss man über einen Kamm ein bisserl auf und ab bis zum Höhenberg (1.320m). Und auf dem Weg merkt man, dass sich die Wegsuche 100%ig ausgezahlt hat. Die Aussicht nach Westen übers Hintergebirge und das Sengsengebirge und nach Süden zu den Haller Mauern und zum Gesäuse ist wirklich super. Der Gipfel ist dann bewaldet, da kann man gut pausieren.

Dann runter und diesmal nicht über die Abkürzung weiter sondern über die Forststraße rund um den Höhenberg.  Dort kommt man beim Steintisch vorbei, der ist eine richtige Sehenswürdigkeit (Achtung: Wortspiel :-): für eine gemütliche Pause mit Jause und schon wieder mit super Ausblick.

Falls es noch einen Weg hinauf zum Höhenberg geben sollte: wir haben keinen gefunden; aber mehr hätten wir sowieso nicht geschafft.

s’Herrl hat gesagt, dass das ein Traumtag war. Na, dann freuts mich auch.



Alle Rad- und Wanderziele

in alphabetischer Reihenfolge


"... es waren einfach unbeschwerte und sehr kurzweilige Tage bei ihnen, von den „Not“-Wanderstiefeln und dem tollen Ausflug nach Admont ganz zu schweigen. Noch einmal vielen Dank für alles ..."

Klaus R,. Berlin

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-01-03T04:37:50+01:00

Klaus R,. Berlin

... Es waren einfach unbeschwerte und sehr kurzweilige Tage bei ihnen, von den „Not“-Wanderstiefeln und dem tollen Ausflug nach Admont ganz zu schweigen. Noch einmal vielen Dank für alles ...

Liebe Geli,


das gestrige Hirschragout Menü war hervorragend 👌mit der weltbesten Apfeltorte als Nachspeise, die es nur bei dir, beim Kirchenwirt im Großraming gibt👌

Danke für dein/euer Kochen und das ausgezeichnete Essen in dieser Zeit

liebe Grüße, Maria und Bernhard

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2021-02-12T11:14:22+01:00

liebe Grüße, Maria und Bernhard

Liebe Geli, das gestrige Hirschragout Menü war hervorragend 👌mit der weltbesten Apfeltorte als Nachspeise, die es nur bei dir, beim Kirchenwirt im Großraming gibt👌 Danke für dein/euer Kochen und das ausgezeichnete Essen in dieser Zeit

"Ich muss Ihnen und Ihren Mitarbeitern ein großes Kompliment machen: Professionalität, Freude, Herz, ... spürt man bei Ihnen."

Martin Lammerhuber, Autor

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-01-04T09:01:44+01:00

Martin Lammerhuber, Autor

"Ich muss Ihnen und Ihren Mitarbeitern ein großes Kompliment machen: Professionalität, Freude, Herz, ... spürt man bei Ihnen."

„Es fängt beim wohlriechenden Empfang an […] und mündet schließlich in ein feines Essen. Ein sehr feines Essen.“

Magazin „Mein Schönes Land“

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-01-04T09:01:10+01:00

Magazin „Mein Schönes Land“

„Es fängt beim wohlriechenden Empfang an […] und mündet schließlich in ein feines Essen. Ein sehr feines Essen.“

"Wir würden uns freuen, wenn wir wieder mal in Großraming „Station machen“.  Die Gegend und vor allem euer Gasthaus laden auf jeden Fall herzlich dazu ein ..."

Hubert H., Leopoldschlag

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-01-03T04:38:42+01:00

Hubert H., Leopoldschlag

Wir würden uns freuen, wenn wir wieder mal in Großraming „Station machen“. Die Gegend und vor allem euer Gasthaus laden auf jeden Fall herzlich dazu ein ...

"Der Kirchenwirt in Großraming ist etwas ganz Besonderes."

Siegfried Rauch, Schauspieler †

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-01-04T09:00:04+01:00

Siegfried Rauch, Schauspieler †

"Der Kirchenwirt in Großraming ist etwas ganz Besonderes."

Sehr freundliches Personal, gemütliche Zimmer und ausgezeichnete Küche. Sehr guter Standort für den bestens organisierten Sebaldusweg.

Brigitte Dirtl

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-07-15T16:38:50+02:00

Brigitte Dirtl

Sehr freundliches Personal, gemütliche Zimmer und ausgezeichnete Küche. Sehr guter Standort für den bestens organisierten Sebaldusweg.

Danke für die Bewirtung ... das Essen war ausgezeichnet, sehr gute Weine

Danke auch für die gut organisierte Wanderung mit Transfer am Sebaldusweg

Sehr schöner Pilgerweg von ca 85km und 3300hm ... sehr empfehlenswert

Rosemarie Holzner

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-07-15T16:39:10+02:00

Rosemarie Holzner

Danke für die Bewirtung ... das Essen war ausgezeichnet, sehr gute Weine Danke auch für die gut organisierte Wanderung mit Transfer am Sebaldusweg Sehr schöner Pilgerweg von ca 85km und 3300hm ... sehr empfehlenswert

Die Zeit vergeht schneller als man denkt. Nur unsere Gedanken sind immer wieder beim Sebaldusweg!


Wir hatten eine wunderbare Zeit und die Aufnahme in Ihrem Haus samt Bewirtung war ausgezeichnet.


D a n k e

Margarete und Johann Schiller, Schwanenstadt

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-07-08T04:50:36+02:00

Margarete und Johann Schiller, Schwanenstadt

Die Zeit vergeht schneller als man denkt. Nur unsere Gedanken sind immer wieder beim Sebaldusweg! Wir hatten eine wunderbare Zeit und die Aufnahme in Ihrem Haus samt Bewirtung war ausgezeichnet. D a n k e

"Der Kirchenwirt ist eine Rarität: eine Wirtin, die wirklich mit Herzblut kocht und für ihre Gäste da ist - und das auch noch in wunderschöner Umgebung. Ein Traum!"

Alois Mooshammer, Großraming

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-01-05T06:19:59+01:00

Alois Mooshammer, Großraming

"Der Kirchenwirt ist eine Rarität: eine Wirtin, die wirklich mit Herzblut kocht und für ihre Gäste da ist - und das auch noch in wunderschöner Umgebung. Ein Traum!"

Wir sind oft mit unseren Gedanken in Großraming, die tollen Erinnerungen wirken!

Familie Paetzold aus Sachsen

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2021-04-06T06:29:13+02:00

Familie Paetzold aus Sachsen

Wir sind oft mit unseren Gedanken in Großraming, die tollen Erinnerungen wirken!
0
0
Gasthof Kirchenwirt, Großraming


Top