Henrys Wander-Blog Am Hühnerkogel in Wolken


19. Juli 2020
Aufstieg zum Hühnerkogel
Länge: 15km
Höhenunterschied: 920hm
Schwierigkeitsgrad: mittel
Fahrbahn: Wanderwege, Forststraße, Steige
Ausgangspunkt: Klaus bei Kleinreifling
Dauer: ca. 6 Stunden
GPS-Track: Download .zip-Datei
Hinweis: Aufstieg vom Übergang zum Hühnerkogel bei Nässe teilw. sehr rutschig. Die Markierungen sind machmal nur schlecht zu finden, gute Orientierung erforderlich.

Heute steht eine Überschreitung auf dem Programm: Start ist südlich von Kleinreifling, dann über den Hühnernkogel nach Kastenreith, nördlich von Kleinreifling.

Heute starten wir erst am frühen Vormittag, weil es in der Früh noch stark regnet. Die Wolken bleiben uns den ganzen Tag, aber aus dem starken Regen wird bald ein Nieselregen und die Regenpausen werden immer länger. Auf Ausblicke können wir uns heute nicht freuen, weil wir direkt in die Wolken hinein wandern, dafür aber über viele Einblicke in Wäldern und Wiesen in Wolken und Regen.

Bis zum Hühnerkogel geht es durchgehend bergauf. Wir nehmen für das erste Teilstück die Forststraße, die den Arzbach entlang führt. Dabei kommen wir auch an einem mächtigen Wasserfall vorbei – so was sieht man nur, wenn es zuvor wirklich viel geregnet hat! Die eine Gemse, die uns vom Lawinenhang unterhalb der Arzmauer beobachtet, scheint sich zu wundern, dass bei diesem Wetter Menschen und Hunde in ihrem Wohnzimmer herum wandern 🙂

Manchmal ist der Weg etwas weniger steil, machmal etwas mehr. Richtig steil wird es auf dem letzten Stück vom Übergang zum Gipfel. Wenn es, so wie heute, naß ist, sollte man hier besser nicht in umgekehrter Richtung (also bergab) gehen, denn der Boden und die Steine sind wirklich sehr, sehr rutschig.

Am Gipfel (1.474m) hätten wir einen tollen Ausblick übers Ennstal – aber eben nicht heute. Macht aber nichts, denn wie man an den Fotos sieht, wandern wir durch einen Wald, der wie ein sagenhafter Märchenwald aussieht; ein sehr guter Ersatz, denn Ausblicke bekommen wir dann eben ein anderes Mal.

Ab der Hälfte des Abstieges lockern die Wolken auf, die nächstgelegenen Berge werden sichtbar und wir sehen hinunter auf Weyer. Aber es bleibt bewölkt und damit bleibt auch die Temperatur wenig sommerlich, aber optimal fürs Wandern.

Wegen unterschiedlichem Start- und Zielort benötigt man zwei Autos, die an den beiden Endpunkten der Tour stehen, oder man lässt sich abholen.



Alle Rad- und Wanderziele

in alphabetischer Reihenfolge


Danke für die Bewirtung ... das Essen war ausgezeichnet, sehr gute Weine

Danke auch für die gut organisierte Wanderung mit Transfer am Sebaldusweg

Sehr schöner Pilgerweg von ca 85km und 3300hm ... sehr empfehlenswert

Rosemarie Holzner

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-07-15T16:39:10+02:00

Rosemarie Holzner

Danke für die Bewirtung ... das Essen war ausgezeichnet, sehr gute Weine Danke auch für die gut organisierte Wanderung mit Transfer am Sebaldusweg Sehr schöner Pilgerweg von ca 85km und 3300hm ... sehr empfehlenswert

Die Zeit vergeht schneller als man denkt. Nur unsere Gedanken sind immer wieder beim Sebaldusweg!


Wir hatten eine wunderbare Zeit und die Aufnahme in Ihrem Haus samt Bewirtung war ausgezeichnet.


D a n k e

Margarete und Johann Schiller, Schwanenstadt

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-07-08T04:50:36+02:00

Margarete und Johann Schiller, Schwanenstadt

Die Zeit vergeht schneller als man denkt. Nur unsere Gedanken sind immer wieder beim Sebaldusweg! Wir hatten eine wunderbare Zeit und die Aufnahme in Ihrem Haus samt Bewirtung war ausgezeichnet. D a n k e

„Es fängt beim wohlriechenden Empfang an […] und mündet schließlich in ein feines Essen. Ein sehr feines Essen.“

Magazin „Mein Schönes Land“

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-01-04T09:01:10+01:00

Magazin „Mein Schönes Land“

„Es fängt beim wohlriechenden Empfang an […] und mündet schließlich in ein feines Essen. Ein sehr feines Essen.“

"Der Kirchenwirt in Großraming ist etwas ganz Besonderes."

Siegfried Rauch, Schauspieler †

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-01-04T09:00:04+01:00

Siegfried Rauch, Schauspieler †

"Der Kirchenwirt in Großraming ist etwas ganz Besonderes."

"Der Kirchenwirt ist eine Rarität: eine Wirtin, die wirklich mit Herzblut kocht und für ihre Gäste da ist - und das auch noch in wunderschöner Umgebung. Ein Traum!"

Alois Mooshammer, Großraming

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-01-05T06:19:59+01:00

Alois Mooshammer, Großraming

"Der Kirchenwirt ist eine Rarität: eine Wirtin, die wirklich mit Herzblut kocht und für ihre Gäste da ist - und das auch noch in wunderschöner Umgebung. Ein Traum!"

"Ich muss Ihnen und Ihren Mitarbeitern ein großes Kompliment machen: Professionalität, Freude, Herz, ... spürt man bei Ihnen."

Martin Lammerhuber, Autor

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-01-04T09:01:44+01:00

Martin Lammerhuber, Autor

"Ich muss Ihnen und Ihren Mitarbeitern ein großes Kompliment machen: Professionalität, Freude, Herz, ... spürt man bei Ihnen."

Sehr freundliches Personal, gemütliche Zimmer und ausgezeichnete Küche. Sehr guter Standort für den bestens organisierten Sebaldusweg.

Brigitte Dirtl

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-07-15T16:38:50+02:00

Brigitte Dirtl

Sehr freundliches Personal, gemütliche Zimmer und ausgezeichnete Küche. Sehr guter Standort für den bestens organisierten Sebaldusweg.

"Wir würden uns freuen, wenn wir wieder mal in Großraming „Station machen“.  Die Gegend und vor allem euer Gasthaus laden auf jeden Fall herzlich dazu ein ..."

Hubert H., Leopoldschlag

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-01-03T04:38:42+01:00

Hubert H., Leopoldschlag

Wir würden uns freuen, wenn wir wieder mal in Großraming „Station machen“. Die Gegend und vor allem euer Gasthaus laden auf jeden Fall herzlich dazu ein ...

"... es waren einfach unbeschwerte und sehr kurzweilige Tage bei ihnen, von den „Not“-Wanderstiefeln und dem tollen Ausflug nach Admont ganz zu schweigen. Noch einmal vielen Dank für alles ..."

Klaus R,. Berlin

Gasthof Kirchenwirt, Großraming
2020-01-03T04:37:50+01:00

Klaus R,. Berlin

... Es waren einfach unbeschwerte und sehr kurzweilige Tage bei ihnen, von den „Not“-Wanderstiefeln und dem tollen Ausflug nach Admont ganz zu schweigen. Noch einmal vielen Dank für alles ...
0
0
Gasthof Kirchenwirt, Großraming


Top